Herzlich willkommen

Sie erhalten eine Übersicht unserer Drucksachen.
Klicken Sie die gewünschte Broschüre, Flyer oder Dokumentation an.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Jahresbericht 2014

  • Text
  • Pdgr
  • Kliniken
  • Jahresbericht
  • Heimzentren
  • Glarus
  • Chur
  • Fadri
  • Josef
  • Tagesklinik
  • Hotellerie
Jahresbericht der Psychiatrischen Dienste Graubünden

Unternehmenseinheit

Unternehmenseinheit Kliniken «Den PDGR ist es wichtig, ethisches Nachdenken in der Psychiatrie zu etablieren. Ziel dabei ist, die Mitarbeitenden auf ethisch schwierige Werteabwägungen zu sensibilisieren.» 10

Ein Plädoyer für das ethische Nachdenken Patricia Rolinger, Präsidentin Ethikkommission Die PDGR pflegen und unterstützen den ethischen Diskurs. Deshalb wurde die interne Ethikkommission ins Leben gerufen. Sie berät Mitarbeitende in ethischen Fragen, erarbeitet und überprüft Qualitätsstandards und Leitlinien, organisiert Weiterbildungen wie Ethikforen und Ethiksymposien. «Eine wichtige Aufgabe der internen Ethikkommission ist, unsere Mitarbeitenden in ethischen Fragestellungen im Alltag zu beraten und zu unterstützen», so die Präsidentin der Ethikkommission, Patricia Rolinger. «Wir stehen ihnen zeitnah und kompetent zur Verfügung, wenn sie sich in einem Dilemma befinden oder sich über Ethik austauschen wollen.» In ihrem beruflichen Alltag begegnen Mitarbeitende immer wieder herausfordernden Patientensituationen. Oft stellt sich ihnen die Frage, wie weit sie in die Autonomie des Patienten eingreifen sollen, dürfen oder wann überhaupt der richtige Zeitpunkt da ist, sich zu involvieren. «Solche und andere Fragen bespricht das jeweilige Behandlungsteam mit einem Mitglied der Ethikkommission an ethischen Fallbesprechungen mit einem strukturierten Vorgehen und erhält so Unterstützung in Entscheidungsprozessen.» Ethikkommission Die Ethikkommission implementiert die Ethikstrukturen in den PDGR. Sie fördert die Auseinandersetzung mit aktuellen Ethikthemen, unter stützt und berät die Behandlungsteams bei Entscheidungsfindungen. Die Ethikkommission erarbeitet Qualitätsstandards und überprüft die Leitlinien hinsichtlich ethischer Frage stellungen bei wiederkehrenden klinischen Pro blemsitua tionen, wie zum Beispiel Bewegungseinschränkung oder Zwangsmassnahmen. Dabei stützt sich die Kommission auf die ethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der medizi nischen Wissenschaften (SAMW), der FMH und des Schweizerischen Berufsverbandes für Pflegefachfrauen und -männer (SBK). Regelmässig finden interdisziplinäre Ethikforen statt, in welchen ethische Fragestellungen der Ärzte und des Pflegefachpersonals strukturiert diskutiert und dabei Urteile und Entscheidungen sowie Handlungsfähigkeiten erarbeitet werden. Im 2014 führten die PDGR erstmals das Ethiksymposium zum Thema Autonomie und Freiheit durch, welches von zahlreichen Fachleuten aus der ganzen Schweiz besucht wurde. Hierbei zeigte sich, dass wir künftig alle gefordert sind, uns in solchen Symposien mit ethischen Überlegungen für die qualitative, nachhaltige Behandlung und Betreuung unserer Patienten auseinanderzusetzen. Ethik soll somit ein wichtiger Bestandteil im medizinischen und pflegerischen Alltag der PDGR werden. Die interne Ethikkommission ist im 2014 ins Leben ge rufen worden. Sie besteht aus sechs Mitgliedern aus dem ärztlichen und pflegerischen Bereich, der Seel sorge, den Heimzentren und dem Management. Ihre Themenbereiche umfassen Beratung im Alltag, Standards, Prozesse, Leitlinien sowie Fort- und Weiterbildung. Die Arbeit der Ethikkommission stützt sich auf das Ethikkonzept, das im 2013 von der Geschäftsleitung verabschiedet wurde: «Den PDGR ist es wichtig, ethisches Nachdenken in der Psychiatrie zu etablieren. Ziel dabei ist, die Mit arbeitenden auf ethisch schwierige Werteabwägungen zu sensibilisieren. Wir wollen das Erkennen von Werte- und Interessenkonflikten fördern und Lösungsansätze aufzeigen», erklärt Patricia Rolinger. «Dazu gehören beispielsweise Themen wie Achtung der Selbstbestimmung, Anwendung von Zwang in der Behandlung und Betreuung der Patienten oder die gerechte Verteilung der vorhandenen Ressourcen.» PDGR Jahresbericht 2014 11

Behandlungspartner

Manual Zusammenarbeit Behandlungspartner und PDGR
Ansprechpartner Psychiatrische Dienste Graubünden

ARBES

ARBES: Produkte und Dienstleistungen
ARBES - Textilwerkstätten
ARBES - Steinbearbeitung
ARBES - Schreinerei
ARBES - Floristik
ARBES - Gärtnereien
ARBES - die geschützte Werkstätte der Psychiatrischen Dienste Graubünden

Angebote

Tagesangebot 55Plus
Ambulanter Psychiatrischer Dienst
Allgemeinpsychiatrische Tageskliniken
Memory-Klinik / Demenzabklärung
Psychiatrische Spitex-Leistungen
Gerontopsychiatrische Tageskliniken
Schmerzklinik
Psychotherapiestation der zweiten Lebenshälfte
Rehabilitationspsychiatrie
Ambulatorium Neumühle
Tinnitusklinik
Suchtzentrum Danis Therapie
Suchtzentrum Danis Entzug
Psychotherapiestation
Psychotherapeutische Tagesklinik
Privatklinik MENTALVA - Körper & Geist im Gleichgewicht
Kinder psychisch erkrankter Eltern
Gerontopsychiatrie
Forensisch-psychiatrische Stationen
Betreuung von Mutter und Kind
Akutpsychiatrie
Wohnheim Montalin Chur
Wohnheim Rothenbrunnen
Gruppo Abitativo Rovel
Aussenwohngruppen Rothenbrunnen
Aussenwohngruppen Montalin
Heimzentrum Arche Nova
Patientenwegweiser
Pflegende Angehörige in Graubünden
Ratgeberserie Psychiatrie
VASK - Wir Angehörigen
Informationen für Angehörige

Vorstellung Unternehmen

Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2015
Portrait
Vorstellung ARBES
Südostschweiz Sonderbeilage – 125 Jahre Klinik Waldhaus Chur

Freizeit / Medien

Minigolf Beverin
Sonderbeilage zum 10 Jahr Jubiläum der PDGR


Wünschen Sie gedruckte Exemplare?

Teilen Sie uns den entsprechenden Titel, die gewünschte Anzahl und Ihre Postanschrift unter info@pdgr.ch mit.

Psychiatrische Dienste Graubünden
Loëstrasse 220
7000 Chur
Tel. +41 58 225 25 25
Fax +41 58 225 25 26

info@pdgr.ch